Home » Business » Diese 3 Dinge erfreuen jeden CEO

Diese 3 Dinge erfreuen jeden CEO

Tech Page One

Geringe Kosten, hohe Rendite bei der Migration von Unternehmenstechnologie

3-747x325

 

Die Aktualisierung der betrieblichen Infrastruktur einer Organisation kann zu mehr führen als nur zu reduzierten IT-Kosten. Das fanden auch die italienische Raiffeisenkasse Ritten und das Royal Opera House in London heraus, als sie ihre durchgängigen Technologieprozesse aktualisierten.

Auch wenn ein Opernhaus auf den ersten Blick von Traditionen geprägt zu sein scheint, erfordert die Technologie zur Unterstützung von Hunderten von Darstellern und Musikern eine moderne betriebliche Infrastruktur.

“Es ist schwierig, ein Unternehmen zu leiten, wenn man nicht über die richtigen Tools verfügt“, erklärt Jason Oliver, Head of Technology Operations am Royal Opera House in London. “Unser gesamter Betriebsablauf baut auf IT auf. Von der Produktion auf der Bühne bis hin zu Support-Systemen für die Verwaltung einschließlich Marketing und Finanzabteilung gibt es keinen Bereich unseres Unternehmens, der nicht von der Technologie abhängt, die wir verwenden.“

Angesichts 15 Jahre alter Systeme, die im Serverraum vor Ort und als Desktop-PCs der Mitarbeiter im Einsatz waren, traf das Royal Opera House die Entscheidung, dass eine durchgängige Aktualisierung erforderlich war, um der Organisation zu gesteigerter Flexibilität und Stabilität zu verhelfen.

Die Modernisierung begann im Rechenzentrum mit einem Übergang von einer Vor-Ort-Infrastruktur zu einer extern gehosteten privaten Cloud-Lösung, die sofortige Ergebnisse zeigte: „Wir wollten eine viel stabilere Lösung mit kompletter Virtualisierung. Und genau das haben wir bekommen“, so Oliver.

Compliance als Antrieb

Das freut den CEO: geringe Kosten, hohe Rendite bei der Migration von UnternehmenstechnologieAls die Europäische Zentralbank (EZB) neue Bestimmungen für die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und die Geschäftskontinuität ankündigte, sah die italienische Raiffeisenkasse Ritten dies als günstige Gelegenheit, ihr Rechenzentrum neu zu strukturieren.

Die Raiffeisenkasse Ritten, die im Jahr 1892 gegründet wurde, um den Gemeinden im italienischen Südtirol an der Grenze zu Österreich Kreditdienstleistungen bereitzustellen, bietet über 20.000 Kunden umfassende Bankdienstleistungen und beschäftigt rund 50 Mitarbeiter, von denen sechs das interne IT-Team bilden.

Sichere Geschäftsabläufe und reduzierte IT-Kosten

Das interne Team der Raiffeisenkasse stellte fest, dass die routinemäßigen Wartungsaufgaben immer mehr Zeit in Anspruch nahmen. In einem Notfall hätte sich die Datenwiederherstellung als extrem komplex erwiesen. Wenn während des Tagesgeschäfts eine Serviceunterbrechung stattgefunden hätte, wären Kundendaten verloren gegangen.

Nach der Aktualisierung der betrieblichen Infrastruktur zeigte sich Oswald Mair, der Direktor der Bank, von den Ergebnissen höchst erfreut. „Wir haben unsere Sicherheit und Geschäftskontinuität wesentlich verbessert und das Risiko eines Datenverlusts praktisch eliminiert“, erklärt er. „Das ist ausgesprochen wichtig für uns, da wir auf diese Weise die Compliance-Anforderungen erfüllen können.“

Jetzt nimmt ein Sicherheitstest lediglich fünf Minuten in Anspruch und nicht mehr mehrere Stunden wie bei der vorherigen Lösung. Daten werden in einer Sekunde synchronisiert und die Wiederherstellung von Daten ist ausgesprochen einfach, denn sie erfordert statt 27 Mausklicks jetzt nur noch fünf Klicks. „In einem Notfall würden die Benutzer – sowohl die Mitarbeiter als auch die Kunden – gar nichts davon merken. Sie könnten ohne Unterbrechung der Services weiterarbeiten“, so Mair.

Das Royal Opera House machte so gute Erfahrungen, dass die Büroangestellten sogar bereit waren, sich von ihren Desktop-PCs zu trennen. „Die versuchsweisen Umstrukturierungen waren so positiv, dass das Büro des CEOs nur zu gern auf seine alten Desktop-PCs verzichtete“, freut sich Oliver. „Das bedeutete eine enorme Veränderung.“

Sind der CEO und die Kunden zufrieden, hat man das Beste beider Welten. Das Royal Opera House und die Raiffeisenkasse Ritten zeigen, welche Vorteile die Aktualisierung der betrieblichen Infrastruktur und die Implementierung durchgängiger Unternehmenslösungen einem Unternehmen bringen.

 


 

Hinweise:

  1. http://i.dell.com/sites/doccontent/corporate/case-studies/en/Documents/2015-roh-10021126-end-to-end-byod-client-networking.pdf

 

 

Paul Wallbank

Paul Wallbank

Paul schreibt neben Beiträgen für private Publikationen regelmäßig für den Business Spectator und die IT News. Zu seinen Buchveröffentlichungen zählen „e-Business - Seven Steps to Online Success“ (erschienen bei John Wiley & Sons) und der „Small Business Guide to IT“ (erschienen bei Allen & Unwin). Pauls besonderes Interesse gilt der geschäftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung in der vernetzten Wirtschaft. Zu seinen weiteren Schwerpunktthemen gehören IT-Sicherheitsaspekte, Big Data, die Cloud, Unternehmenstechnologie, das Internet der Dinge und die Zukunft von Unternehmenslösungen.

Neueste Beiträge:

 

Tags: Business