Home » Business » Soziale Verantwortung » Infografik: Legacy of Good – zwölf Arten, wie Dell einen positiven Beitrag für die Zukunft leistet

Infografik: Legacy of Good – zwölf Arten, wie Dell einen positiven Beitrag für die Zukunft leistet

Tech Page One

Workers Discussing Plans with Homeowners

 

Technologie ist schon immer mit der Aussicht auf Fortschritt verbunden gewesen. Ziel des 2013 von Dell vorgestellten Dell 2020 Legacy of Good Plans war es, realen, messbaren Mehrwert zu schaffen und Technologie zum Nutzen unserer Kunden, der Gemeinschaft und der Umwelt einzusetzen. Zwei Jahre später beginnen sich die ersten Ergebnisse abzuzeichnen.

Im diesjährigen Fortschrittsbericht zum Legacy of Good Plan belegt Dell mit zahlreichen Beispiele die positiven Folgen seines langfristigen Engagements. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Zielen finden Sie im vollständigen Dokument.

Natürlich veröffentlichen heute viele Unternehmen Berichte zur unternehmerischen Verantwortung. Häufig sind sie lang, komplex und nur schwer verständlich. Es ist zwar einfach, die Informationen anhand der Legacy of Good Ziele zu strukturieren. Wirklich zu verstehen, was sie aussagen, kann wiederum schwierig zu sein.

Die Infografik unten illustriert zwölf Arten, auf die Dell seinen Legacy of Good Plan in die Tat umsetzt. Zu einigen gibt es sogar noch mehr Interessantes zu sagen:

report-infograph - part 1

 

Das ENERGY STAR-Umweltzeichen macht es leicht, energieeffiziente Produkte zu erkennen. Der Bericht hebt hervor, dass Dell mehr als 150 Produkte mit ENERGY STAR-Zertifizierung anbietet. Ein Grund dafür ist unser Ziel, die Energieintensität unseres gesamten Produktportfolios um 80 % zu verringern. Weniger bekannt ist das EPEAT Tool, das Einkäufern bei der raschen Auswahl nachhaltiger elektronischer Geräte helfen soll. Dell bietet mehr als 200 Produkte mit EPEAT-Zertifizierung in 16 Ländern an.

Gemeinnütziges Engagement

Der Bericht zeigt, wie sich Dell bei seinem Engagement auf den Bildungs- und Gesundheitssektor konzentriert, da sich in diesen strategischen Bereichen die Bedürfnisse von Kindern und die Fähigkeiten von Dell überschneiden. In den vergangenen zwei Jahren haben 1,4 Millionen junge Menschen von unseren Programmen profitiert. Dank von Dell bereitgestellter Finanzhilfen und Freiwilliger konnten Kinder in Afrika, wo eine zuverlässige Stromversorgung schwierig ist, in solarbetriebenen Klassenräumen unterrichtet werden. Außerdem lernten Mädchen im gemeinsam mit den US-amerikanischen Pfadfinderinnen entwickelten Programm „Be The Video Game Developer“ das Programmieren.

Im Bereich der Kinderkrebshilfe baute Dell seine vierjährige Partnerschaft mit dem Translational Genomics Research Institute (TGen) weiter aus: Wir haben zusätzliche Forschungsarbeiten und modernste Hochleistungsdatenverarbeitung finanziert, um Forschern eine schnellere Untersuchung molekularer Daten und eine effizientere Zusammenarbeit mit Kollegen zu ermöglichen. Im Ergebnis dauert eine vollständige Genomsequenzierung jetzt statt acht Wochen nur noch zwei Tage.

Strom aus erneuerbaren Energiequellen

 

report-infograph - part 2

 

In seinem Fortschrittsbericht gibt Dell zu, dass bei seinen Bemühungen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen in den Bereichen Logistik und Betrieb aktuell keine wirklichen Fortschritte zu verzeichnen sind. Gleichzeitig kauft das Unternehmen dennoch weiterhin große Mengen an Strom aus erneuerbaren Energien ein. Energie aus erneuerbaren Quellen macht inzwischen mehr als 38 % des von Dell eingekauften Stroms aus. Unser Werk im polnischen Lodz ist unsere erste Produktionsanlage, die ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen betrieben wird.

Abfallfreie Verpackung

report-infograph - part 3

 

Für zwei Drittel des Produktversands werden abfallfreie Verpackungen verwendet, d. h. Verpackungen aus umweltschonenden Materialien, die recycelt oder kompostiert werden können. Das bedeutet: Zwei Drittel aller Dell Sendungen haben 100 % abfallfreie Verpackungen, darunter alle Tablet-PC-Sendungen und 92 % aller Notebook-Sendungen. Aber auch das verbleibende Drittel erfüllt unseren Nachhaltigkeitsanspruch – es kann lediglich nicht als 100 % abfallfrei bezeichnet werden. Das wollen wir bis 2020 ändern.

Recycling

Das globale Rücknahmeprogramm von Dell ist zu einem der größten in der Branche geworden: Wir unterhalten Privatanwenderprogramme in 78 Ländern und Gebieten und bieten unsere kommerziellen Asset Resale and Recovery Services in über 40 Ländern an. Das Rücknahmevolumen ist ebenfalls beeindruckend: Dell hat seit 2007 1,4 Milliarden Pfund an gebrauchten elektronischen Geräten entgegengenommen. Aber es geht um weit mehr als nur um Zahlen: Dell ist weltweit aktiv an der Entwicklung von neuen Recycling- und Wiederverwertungsoptionen beteiligt und unterstützt die Ausarbeitung von globalen Standards und Bestimmungen, die Recycling-Unternehmen den Aufbau effektiver Sammelnetzwerke und Verarbeitungsinfrastrukturen ermöglichen.

 

 

Stephen M. Roberts

Stephen M. Roberts

Stephen Roberts arbeitet bei Dell als Sustainability Marketing Manager. In dieser Position, fördert er “alle Sachen Grün” für den Anbieter der Technologielösungen, mit Fokus auf Verbindung mit den Technologien und mehr umweltverträgliche Folgen für Betriebswirtschaft und die Gesellschaft. Soziale und ökologische Angelegenheiten sind Mittelpunkte von Stephen’s professionaler Kariere seit der Einführung des America Recycles Day im Jahre 1997. Bevor er Dell beigetreten ist, war Stephen als Vice President bei EnviroMedia Social Marketing tätig, wo er die Werbe – und PR- Agentur mitgeleitet hat.

Neueste Beiträge:

 

Tags: Business, Soziale Verantwortung