Home » Technologie » Konvergente Infrastruktur » 5 Anzeichen dafür, dass Sie Support zur Verwaltung Ihrer IT-Systeme benötigen

5 Anzeichen dafür, dass Sie Support zur Verwaltung Ihrer IT-Systeme benötigen

Tech Page One

5 signs that you need IT systems management support-Main

 

Fünf Anzeichen dafür, dass Sie Support zur Verwaltung Ihrer Systeme benötigen

Die Verwaltung von IT-Systemen mag Ihnen wenig spannend erscheinen. Tatsächlich kann der erfolgreiche Einsatz von Verwaltungssystemen Ihrem Unternehmen helfen, produktiver und agiler zu werden. Gesteigerte Flexibilität, Effizienz und Produktivität, sowie niedrigere IT-Ausgaben:

Alle Unternehmen suchen nach Möglichkeiten, wie sie diese Vorzüge zu ihrem Vorteil nutzen können. Mit einer Plattform zur Systemverwaltung kommen Sie diesem Ziel ein ganzes Stück näher. Im Folgenden stellen wir einige Möglichkeiten vor, wie Unternehmen von Plattformen zur Systemverwaltung profitieren können.

Bereitstellung und Beschaffung

5 signs that you need IT systems management support-BodyWenn neue Dienste angeschafft werden, vergeht oft viel Zeit zwischen Auftragstellung, Entwicklung und tatsächlicher Bereitstellung. Das ist oft unglaublich frustrierend für IT-Leute und Endbenutzer. Ein Tool zur Systemverwaltung kann vermeiden, dass man die Bereitstellung neuer IT-Services mühsam händisch managen muss.

Ein solches Tool reduziert den Zeitaufwand für die Bereitstellung und Beschaffung. Zusätzlich bringt es den Vorteil, dass in der IT-Abteilung Kapazitäten frei werden. Diese können genutzt werden, um an innovativen, neuen Lösungen zu arbeiten, die das Unternehmen weiter voranbringen.

Konfiguration

In Unternehmen, die kontinuierlich wachsen, kann es mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden sein, Systeme für neue Mitarbeiter zu konfigurieren. Dasselbe gilt, wenn neue Systeme bereitgestellt werden müssen. Mithilfe der IT-Systemverwaltung hingegen können Hunderte Systeme gleichzeitig konfiguriert werden. Dadurch sinkt die Arbeitsbelastung des IT-Personals deutlich.

Überwachung

Heutzutage haben Unternehmen mitunter große, komplexe und disparate Systeme, die für verschiedene Standorte und Setups zur Verfügung stehen. Sie können physischer oder virtueller Natur sein, und am Standort des Unternehmens oder extern genutzt werden. Das macht den Überwachungsprozess nicht einfacher.

Benutzen IT-Administratoren IT-Systemverwaltungs-Tools, so können sie über integrierte Überwachungsfunktionen auch aus der Ferne Ressourcen verwalten, die Systemgesundheit überwachen und die Systeme inventarisieren, die in ihrem Unternehmen bereitgestellt werden. Diese Tools sind auch mit einer Schnittstelle zu Verwaltungskonsolen ausgestattet, die den gängigen Branchenstandards gerecht werden.

Updates

Die komplexen IT-Umgebungen der heutigen Zeit stehen vor zahlreichen Herausforderungen: Sie müssen schützen, Systeme auf dem aktuellen Stand halten und dafür sorgen, dass Mitarbeiter so produktiv wie nur möglich arbeiten können. Stellen Sie sich beispielsweise vor, Sie könnten Treiber-Patches für 10.000 Systeme innerhalb eines nationalen Netzwerks mit nur ein oder zwei Klicks installieren. Genau das wird durch eine IT-Systemverwaltung erleichtert.

Stromsparfunktion

Da Arbeitsumgebungen immer mobiler werden, sind Mitarbeiter nicht mehr an den Schreibtisch gefesselt. Das ist auch der Grund, warum die Akkuleistung der Arbeitsgeräte so wichtig wird. Es kann ungemein frustrieren, wenn man permanent nach Steckdosen suchen muss, um sein Gerät aufzuladen.

Die IT-Systemverwaltung ermöglicht es Endbenutzern, die Akkulaufzeit über die Einstellungskonfigurationen auf ihre persönlichen Präferenzen abzustimmen. So können Mitarbeiter sich darauf verlassen, dass ihnen unterwegs der Strom nicht ausgeht und ihre Arbeit erledigt werden kann.

Tools zum Stromsparen können auch innerhalb des Rechenzentrums eingesetzt werden, um den Verbrauch zu kontrollieren. Das steigert nicht nur die Effizienz des Rechenzentrums, sondern verbessert auch die Verfügbarkeit und somit die Produktivität im Unternehmen insgesamt.

Dell ist weltweit unübertroffen, wenn es um die Bereitstellung einfach zu verwaltender PCs geht.Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über Dells branchenführende Tools zum Client Systems Management erfahren möchten

 

Steve Evans

Steve Evans

Steve Evans ist freiberuflicher Technikjournalist. Sein Hauptaugenmerk gilt der Frage, inwiefern Unternehmen weltweit von Informationstechnologien beeinflusset werden – vom Untergeschoß bis hin in die Chefetage. Steve arbeitete zunächst als Web-Redakteur bei Computer Business Review (CBR) und hat seitdem zahlreiche Beiträge in anderen Fachzeitschriften veröffentlicht, darunter Computer Weekly, Silicon.co.uk (ehemals TechWeekEurope), ZDNet, SC Magazine UK, Infosecurity Magazine und Capacity Magazine. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Technikjournalist setzt Steve sich mit zahlreichen Themen auseinander, darunter Cloud-Computing, Datensicherheit, Netzwerktechnologie, Speicher und Mobilität.

Neueste Beiträge:

 

Tags: Konvergente Infrastruktur, PC lifecycle management, Technologie