Home » Technologie » Software » Blitzschnelle Ideenumsetzung: Designoptimierung durch Technologie

Blitzschnelle Ideenumsetzung: Designoptimierung durch Technologie

Tech Page One

Kürzere Innovationszyklen dank extrem leistungsstarker Workstations

7-747x325_b

 

Damit mithilfe von Technologie großartiges Design entstehen kann, ist die Verarbeitungsleistung das A und O. Das gilt insbesondere für Workstations, auf denen Ingenieure und Konstrukteure mit verschiedenen Spezialprogrammen innovative Ideen umsetzen.

Extrem leistungsstarke Workstations ermöglichen es ihnen, die Innovationszeit zu verkürzen und Ideen blitzschnell in Entwürfe umzuwandeln. Müssen Ideen erst vom Papier auf den Computer übertragen werden, geht viel Zeit verloren und es entsteht Frustration. Clevere Unternehmen ermöglichen es ihren Designern und Ingenieuren, ihre kreativen Entwürfe direkt am Bildschirm umzusetzen.

Moderne Design-Workflows und ihre hohen Leistungsanforderungen

Die besten Workstations bieten Hochleistungsdatenverarbeitung, die es Ingenieuren ermöglicht, vom herkömmlichen zum virtuellen Prototyping zu wechseln. In Konstruktion und Entwicklung tätige Unternehmen verfügen mit diesen Plattformen über die entsprechende Kapazität, um in kurzer Zeit umfassende Simulationen durchzuführen, und können so Zeit und Geld sparen.

Mehr Effizienz entsteht auch im Hinblick auf Tests. Statt in mehreren Iterationen diverse physische Prototypen zu fertigen, können Konstrukteure mithilfe von Spezialanwendungen Millionen kleiner Änderungen in einer virtuellen Umgebung vornehmen und so die Präzision und Qualität des gefertigten Endprodukts verbessern.

Designanwendungen für Spezialisten sind jedoch extrem leistungsintensiv. SOLIDWORKS und die Autodesk Design Suite sind Beispiele hierfür. Sie ermöglichen Benutzern die 3D-Simulation von Entwürfen vor der Prototyping-Phase.

Für SOLIDWORKS sind Workstations mit enormer Verarbeitungsleistung erforderlich – nur ein Mehrkernprozessor erlaubt es, mehrere Aufgaben gleichzeitig auszuführen, und das auch noch schnell. Autodesk stellt in der Regel höhere Anforderungen an Grafik, Massenspeicher und RAM.

Wie Designworks mithilfe von Dell-Technologie schneller arbeitet

Im heutigen digitalen Zeitalter ist es für Geschäftsführer eine Herausforderung, Designern und Konstrukteuren die prozessorintensiven Anwendungen zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen. Eine kostengünstige Möglichkeit hierfür sind leistungsstarke Workstations. Diese Computer für Spezialisten sind speziell für die Anforderungen technischer Software konzipiert.

Blitzschnelle Ideenumsetzung: Designoptimierung durch TechnologieEinige Unternehmen haben sich dieser Herausforderung bereits gestellt. So verwendet zum Beispiel die spezialisierte Beratungsfirma Designworks aus Großbritannien Dell Precision Workstations für ihre hochmodernen Innovationen.

Das Team von Designworks testet seine preisgekrönten Designs mit der SOLIDWORKS Software, die auf Windows-basierten Precision Workstations von Dell ausgeführt wird. Der Ansatz ermöglicht dem Team blitzschnelles Arbeiten, da Produkte und Prototypen direkt am Bildschirm erstellt werden können.

Die Mitarbeiter von Designworks können ähnlich wie eine Marketingagentur vorgehen und ihre Entwürfe in einem kreativen Prozess schnell umsetzen. Das umfassende Portfolio des Unternehmens reicht von Tresoren aus Kunststoff bis hin zu lebensrettenden Medizinprodukten und bezeugt die Leistungsfähigkeit der erweiterten Designmöglichkeiten.

Entwicklung mit rasender Geschwindigkeit im digitalen Zeitalter

Durch die technische Weiterentwicklung tauchen in immer schnellerer Folge neue Verbesserungen auf dem Markt auf, die schnelleres Arbeiten ermöglichen. Es ist zu erwarten, dass mehr Unternehmen die 3D-Drucktechnologie als Ergänzung virtueller Design-Workflows auf dem Bildschirm nutzen werden. Der Ansatz bietet eine weitere Möglichkeit für fortlaufende Tests von Designiterationen und eine schnellere Markteinführung.

Die Technologie entwickelt sich weiter und Ihr Unternehmen wird einen erstklassigen Hardwarepartner benötigen. Dabei sollten Sie sich für einen softwareunabhängigen Anbieter entscheiden. Schließlich bringt es nichts, wenn Sie Ihren Technikern die Rechenleistung für blitzschnelles Arbeiten bieten, sie jedoch nicht ihr bevorzugtes Designpaket verwenden können.

Die Dell HPC Solution for Digital Manufacturing wurde speziell für Unternehmen aus der Fertigungsindustrie konzipiert, die besonders komplexe Aufgaben zu bewältigen haben. Die einfache und effiziente Lösung vereint Datenverarbeitungs-, Massenspeicher- und Netzwerkkomponenten in einem einzigen Gehäuse.

Ihre Workstation sollte zudem vollständig anpassbar sein, von einer Vielzahl unabhängiger Softwareanbieter unterstützt werden und Caching der Enterprise-Klasse für ein deutliches Leistungsplus bieten. Außerdem sollte Ihr Partner rund um die Uhr Zugang zu hoch qualifizierten Support-Technikern bereitstellen, für den Fall, dass Probleme auftreten.

Ist die Workstation erst einmal in Ihren Designprozess integriert, wie es bei Designworks der Fall ist, werden sich Ihre Konstrukteure fragen, wie sie je mit herkömmlichem physischem Prototyping arbeiten konnten. Im digitalen Zeitalter kann Ihr Team mit einem virtuellen Design-Workflow schneller sein – bei der Entwicklung von Innovationen ebenso wie bei der Ideenumsetzung.

 

 

Mark Samuels

Mark Samuels

Mark Samuels ist Wirtschaftsjournalist mit Spezialisierung im Bereich IT-Leadership. Als früherer Redakteur bei CIO Connect und Kulturredakteur bei Computing hat er bereits für verschiedene Organisationen gearbeitet, darunter Economist Intelligence Unit, Guardian Government Computing und Times Higher Education. Mark schreibt darüber hinaus Beiträge für CloudPro, ZDNetUK, TechRepublic, ITPro, Computer Weekly, CBR, Financial Director, Accountancy Age, Educause, Inform und CIONET. Er hat umfassende Erfahrung im Verfassen von Artikeln zu dem Thema, wie CIOs in ihren Unternehmen Technologien einführen und nutzen.

Neueste Beiträge:

 

Tags: Software, Technologie