Home » Technologie » Mobilität » Fünf Must-haves für eine sichere Mobilitätsstrategie im Unternehmen

Fünf Must-haves für eine sichere Mobilitätsstrategie im Unternehmen

Tech Page One

5 must-haves for a secure enterprise mobility strategy- Main Article Image

 

Mobile Technologien unterstützen Mitarbeiter im Außendienst und haben große Vorteile für alle Angestellten und für das gesamte Unternehmen. Dennoch ist jede Strategie zur optimalen Nutzung dieser Mobilität nur so stark, wie ihre größte Schwachstelle – und die Unternehmensführung muss sich auf die Informationsstrategie konzentrieren.

Den Fokus auf Sicherheit zu legen bedeutet, dass sich Ihre Mitarbeiter in Unternehmensnetzwerke einwählen können, um sich zu vernetzen und zusammenzuarbeiten. Es heißt auch, dass Ihre leitenden Angestellten darauf vertrauen können, dass mehr Mobilität nicht zwangsläufig das Risiko von Datenlecks erhöht. Aber wie sieht eine sichere Mobilitätsstrategie im Unternehmen aus? Unserer Meinung nach gibt es fünf Schlüsselbereiche, die bedacht werden müssen.

1. Erkennen Sie, dass Nutzererfahrung wichtig ist

5 must-haves for a secure enterprise mobility strategy-Body Text ImageEs ist sinnlos, eine Mobilitätsstrategie für Ihr Unternehmen aufzubauen, wenn Ihre User ihre Geräte nicht optimal nutzen können. Einige Unternehmen werden Smartphones und Tablets von ausgewählten Anbietern bereitstellen. Andere werden Mitarbeitern den Gebrauch ihrer eigenen Geräte erlauben. Es kann auch ein Mittelweg eingeführt werden, bei dem das Unternehmen die Technologie bereitstellt und Mitarbeiter ihre eigenen Apps nutzen.

Dabei ist Einheitlichkeit der Schlüssel. Mitarbeiter sollten wissen, was angemessen ist, und mit welchen Aktivitäten sie unter Umständen zu weit gehen. Finden Sie heraus, welche Tools Ihre Angestellten im Arbeitsalltag nutzen müssen (z.B. Apps und Kameras) und bestimmen Sie einheitliche Regeln, die vorgeben, welche Funktionen für den privaten Gebrauch eingesetzt werden dürfen.

2. Stellen Sie Erfahrung nicht über Sicherheit

Die feine Balance zwischen Sicherheit und Nutzererfahrung ist immer eine Gratwanderung. Allerdings hat das Konsumzeitalter dafür gesorgt, dass Konsumenten als Nutzer immer mehr Macht erlangen, so Forrester. Unternehmensführer müssten sicherstellen, dass die Erfahrung der Nutzer mit zunehmend gewährten Kontrollelementen steigt, anstatt beeinträchtigt zu werden.

Das Marktforschungsunternehmen Forrester empfiehlt, Mitarbeitern vorerst höchstmögliche Kontrolle zu geben, anstatt erst die Sicherheitseinstellungen zu maximieren und dann im Bedarfsfall herunterzuschrauben. Führungskräfte, die an einer mobilen Strategie arbeiten, sollten Mitarbeitern aber nur solange Kontrolle geben, bis das Mindestmaß an angemessener Sicherheit erreicht ist. Kurz gesagt: Sicherheit muss Zusammenarbeit ermöglichen.

3. Nutzen Sie die richtigen Tools am richtigen Ort

Mitarbeitern ihre Arbeit zu erleichtern bedeutet, dass man es den Angestellten einfacher macht, sicher auf Informationen zuzugreifen. Neben bereits vorhandenen ausgefeilten Richtlinien zum Nutzungsverhalten, kann Ihr Unternehmen spezielle Tools verwenden, mit welchen sich sowohl Remote-Mitarbeiter als auch Führungskräfte in der Firmenzentrale wohl fühlen.

Ein Tool wie Data Leakage Protection (DLP) schützt zum Beispiel vor vorsätzlichem oder versehentlichem Datentransfer von Mobilgeräten aus. Sicherheitsnetzwerke wiederum schützen Ihre Umgebung vor Risiken, die durch Viren und Spionagesoftware entstehen.

4. Stellen Sie sicher, dass Daten unter Verschluss gehalten werden

Die richtige Mobilitätsstrategie erlaubt es vielen Ihrer Mitarbeiter, aus dem Büro herauszukommen und von überall aus zu arbeiten. Mit der Cloud können mobile Mitarbeiter Daten besser nutzen als jemals zuvor. Aber was würde passieren, wenn jemand Anderes ein zur Arbeit benutztes Endgerät in die Hände bekäme – etwa durch ein Missgeschick oder einen Einbruch?

Die Verschlüsselung wird eine entscheidende Rolle spielen, wenn es darum geht, Ihre Daten zu schützen – etwa wenn ein Gerät gestohlen wurde oder ein Angestellter sein Passwort vergisst. Wenn Sie dafür sorgen, dass Verschlüsselung Teil Ihrer mobilen Strategie ist, sind Ihre Daten gesichert, und das Team im Unternehmen kann die Sicherheitsvorschriften entsprechend umsetzen.

5. Die Ausarbeitung Ihrer Strategie ist ein fortwährender Prozess

Hacker werden immer wieder Wege finden, Schwachstellen aufzudecken, und deshalb sollten Geschäftsführer niemals davon ausgehen, dass sie ganze Arbeit geleistet hätten. Ein überzeugendes Mobilitätskonzept für Sicherheit, das Erfahrung, Kontrolle, Technologie und Verschlüsselung umfasst, kann immer noch verfeinert und verbessert werden.

Stellen Sie sicher, dass die Sicherheitsexperten in Ihrem Unternehmen die aktuellen Bedrohungen durch Cyber-Kriminalität kennen. Kontaktieren Sie externe Fachleute, die Sie über solche Themen auf dem neuesten Stand halten. Der Technologiepartner Ihres Vertrauens kann hier ein wichtiger Verbündeter sein, indem er Ihnen dabei hilft, eine Sicherheitsstrategie zu entwickeln, die den Anforderungen des modernen digitalen Zeitalters gewachsen ist.

Um mehr über die Zukunft der mobilen Sicherheit zu erfahren, klicken Sie hier.

 


 

Hinweise:

Zur Studie von Forrester: http://i.dell.com/sites/doccontent/business/solutions/whitepapers/en/Documents/the-future-of-mobile-secu-q2.pdf

 

Mark Samuels

Mark Samuels

Mark Samuels ist Wirtschaftsjournalist mit Spezialisierung im Bereich IT-Leadership. Als früherer Redakteur bei CIO Connect und Kulturredakteur bei Computing hat er bereits für verschiedene Organisationen gearbeitet, darunter Economist Intelligence Unit, Guardian Government Computing und Times Higher Education. Mark schreibt darüber hinaus Beiträge für CloudPro, ZDNetUK, TechRepublic, ITPro, Computer Weekly, CBR, Financial Director, Accountancy Age, Educause, Inform und CIONET. Er hat umfassende Erfahrung im Verfassen von Artikeln zu dem Thema, wie CIOs in ihren Unternehmen Technologien einführen und nutzen.

Neueste Beiträge:

 

Tags: Mobilität, Technologie