Home » Technologie » CAD, Grafik & Design » Lohnt sich das Upgrade auf eine Workstation?

Lohnt sich das Upgrade auf eine Workstation?

Tech Page One

L

 

Spitzenhardware steigert die Produktivität und bietet eine hervorragende Investitionsrendite

Ihr Unternehmen verfügt über sehr gute Techniker und Designer mit hervorragenden Ideen? Dann setzen Sie auf leistungsstarke moderne Technologie, um deren Visionen Realität werden zu lassen.

Kreative Experten können nur das leisten, was mit der täglich genutzten Hardware und Software möglich ist. Und zu viele Unternehmen beschränken das Potenzial ihrer Designer, indem sie sich zu sehr auf veraltete und leistungsschwache Technologie verlassen.

Wenn in Ihrem Unternehmen professionelle Anwendungen auf einem Standard-PC ausgeführt werden, dann verfügen Ihre Designer nicht über die besten Tools für ihre Arbeit. Es gibt eine andere Möglichkeit: Durch den Wechsel zu einer Workstation-Plattform können Ihre Mitarbeiter eine Technologie nutzen, mit der sie ihr volles Potenzial entfalten können.

Investitionen für eine hervorragende Rendite

Sie haben erheblich in die Schulung Ihrer Techniker und Designer investiert. Sie würden keine Abstriche machen, wenn es um die Einstellung hervorragender Mitarbeiter geht. Und auch bei Investitionsausgaben können Sie sich Einsparungen nicht erlauben.

Hervorragende professionelle Designer benötigen die bestmögliche Ausstattung. Softwarelizenzen für Profis müssen auf High-End-Hardware ausgeführt werden. Laut Untersuchungen von Dunn and Bradstreet können Ausfallzeiten von nur 1,6 Stunden pro Woche und Designer 10.000 USD pro Jahr kosten.

LLetztendlich trägt ein erfolgreicher Hardwarekauf ebenso wie jedes andere Investitionsgut zur Investitionsrendite (ROI) des Unternehmens bei. Workstations bieten in zwei wichtigen Bereichen große Vorteile. Erstens liefern sie mehr Leistung als herkömmliche PCs, sodass Ihre Mitarbeiter produktiver sind.

Zweitens bedeutet hochwertige Workstation-Technologie, dass Ihre Investition wahrscheinlich viel länger aufwendige Designprozesse unterstützt, als dies bei einem PC der Fall wäre. Dank leistungsstarker Daten- und Grafikverarbeitung in Verbindung mit hoher Zuverlässigkeit sind die Gesamtbetriebskosten bei Workstation-Hardware bedeutend niedriger.

Und das Beste ist, dass die Preise für High-End-Workstations jetzt mit denen für Standard-Desktop-PCs vergleichbar sind, die zudem deutlich weniger Leistung liefern. Dank zusätzlicher Produktivitätsfunktionen in den Bereichen Grafik, Verarbeitung und Optimierung bieten Workstations eine erhebliche bessere Investitionsrendite als herkömmliche Desktop-PCs.

Auf Produktivitätsvorteile von Workstations setzen

Professionelle Grafikkarten erfordern einen Hochleistungscomputer, der erheblich mehr Leistung bietet, als es bei Desktop-PCs im Privatanwenderbereich üblich ist. Führende Hersteller bieten hervorragende Grafikkarten an. Grundsätzlich sollten Sie sich für eine Karte entscheiden, die bei allen wichtigen Anwendungen mindestens 30 Frames pro Sekunde anzeigen kann.

Die Verarbeitungsleistung ist ebenfalls wichtig. Dell Precision Workstations unterstützen zum Beispiel ein breites Spektrum an Prozessoroptionen, einschließlich Intel Core Prozessoren und Intel Xeon Prozessoren der sechsten Generation mit Intel Turbo-Boost-Technik. In Verbindung mit der exklusiv bei Dell erhältlichen Reliable Memory Technology Pro kann Ihr Unternehmen zudem schnell auf Speicherfehler reagieren.

Es ist erst dann sinnvoll, Zeit und Geld in ein Technologie-Upgrade zu investieren, wenn Sie den Anbieter sorgfältig und bedacht auswählen. Starke Partner werden von unabhängigen Softwareanbietern (ISVs) empfohlen. Mit der ISV-Zertifizierung wird gewährleistet, dass die Hardware- und Softwarekombination wichtige Kriterien in Bezug auf Leistung und Zuverlässigkeit erfüllt.

Außerdem sind die besten Anbieter stets bemüht, hervorragende Abläufe sicherzustellen. Spezielle Tools wie der Dell Precision Optimiser können Ihrem Unternehmen bei der Feinabstimmung der Leistung in Bezug auf Prozessor, Grafikkarte und Betriebssystem helfen. Das Tool passt die Systemkonfiguration automatisch für wichtige Anwendungen an, sodass die Softwareleistung um bis zu 121 % gesteigert werden kann.

 

 

Mark Samuels

Mark Samuels

Mark Samuels ist Wirtschaftsjournalist mit Spezialisierung im Bereich IT-Leadership. Als früherer Redakteur bei CIO Connect und Kulturredakteur bei Computing hat er bereits für verschiedene Organisationen gearbeitet, darunter Economist Intelligence Unit, Guardian Government Computing und Times Higher Education. Mark schreibt darüber hinaus Beiträge für CloudPro, ZDNetUK, TechRepublic, ITPro, Computer Weekly, CBR, Financial Director, Accountancy Age, Educause, Inform und CIONET. Er hat umfassende Erfahrung im Verfassen von Artikeln zu dem Thema, wie CIOs in ihren Unternehmen Technologien einführen und nutzen.

Neueste Beiträge:

 

Tags: CAD, Grafik & Design, Technologie