Home » Technologie » Mobilität » MDM, MAM, MIM, MEM Das Lexikon des Mobile Managements

MDM, MAM, MIM, MEM Das Lexikon des Mobile Managements

Tech Page One

Das Management der Mobilität kann je nach Erfordernissen und Strategien jedes Einzelnen unterschiedliche Formen annehmen. Um die marktgängigen Angebote zu unterscheiden, wurde nach und nach von den Herausgebern eine Terminologie angenommen. Unten finden Sie die wichtigsten Begriffe, die sich bei Ihrer Auswahl als nützlich erweisen werden.

Die Mobilität stellte Unternehmen vor zahlreiche neue Herausforderungen. Sicherheit der Endgeräte, der Daten oder der Anwendungen, jeder Problematik entspricht eine technologische Antwort. Die Lieferanten haben es verstanden, die Worte, oder besser gesagt die Akronyme, zu finden, um ihre Angebote zu qualifizieren. Aus dem anfänglichen MDM ist eine Reihe von Akronymen hervorgegangen, die jeweils an der Verantwortung der Sicherheit der mobilen Umgebungen beteiligt sind. Kompendium der Terminologie und des Gebrauchs.

EMM – Enterprise Mobility Management

Dieses Akronym steht allen anderen vor. Der Begriff EMM ist globaler und verweist auf alle Ressourcen, die ein Unternehmen einrichtet, um die Mobilität zu managen und abzusichern.

MDM – Mobile Device Management

Das MDM war der Anfang. Während das BYOD in den Unternehmen vordrang, haben die Herausgeber das MDM als erste Antwort auf Beunruhigung in den Vordergrund gehoben, mit zentralen Managementkonsolen, die es erlauben, jede Art von Peripheriegerät (PC, Tablet-Computer oder Smartphones) sowie die Betriebssysteme (Windows, iOS, Android, BlackBerry usw.) zu steuern.

 

CS-MDM

 

Schlüsselfunktionen:

  • Remote-Löschen und -Verriegeln
  • Aktualisierungen
  • Sicherheitsstrategie 

MAM – Mobile Application Management

In der Ära der Cloud, des SaaS (Software-as-a-Service) und der „Stores“, die mehrere Hunderttausend Anwendungen vereinen, hat sich schnell erwiesen, dass die Absicherung der Endgeräte über MDM unzureichend war. Um eine unkontrollierte Steigerung der Anzahl Anwendungen, die in den Unternehmen verwendet werden, zu vermeiden und die Kohärenz des Informatiksystems zu garantieren, wurden MAM-Lösungen eingeführt.

 

CS-MAM

 

Schlüsselfunktionen:

  • Unternehmens-Store
  • Schwarzliste / Weiße Liste der Anwendungen
  • automatische Verteilung

MIM – Mobile Information Management

Man hätte es auch Mobile Data Management nennen können, aber das Akronym war nicht mehr verfügbar, so dass sich die Herausgeber für eine Alternative entschieden: das Mobile Information Management. Dieser Ansatz widmet sich der Vertraulichkeit der Daten, die Tag für Tag durch die Geräte der Mitarbeiter laufen. Die MIM-Lösung erlaubt es den IT-Verantwortlichen, Arbeitnehmer zu identifizieren, die über ihr Mobilgerät auf bestimmte als heikel geltende Informationen zugreifen. Das Ziel besteht darin, einen umfangreicheren Überblick über die Nutzung der Daten des Unternehmens zu erhalten, um diesen einen besseren Schutz gewähren zu können. Sobald man diesen Überblick hat, wird es möglich, eine sehr ausgeklügelte Zugriffspolitik einzurichten, um bestimmten Personen für bestimmte Daten genau abgegrenzte Zugriffsrechte zu gewähren.

 

CS-MIM

 

Schlüsselfunktionen:

  • Verschlüsselung
  • Management des Zugriffs und der Identitäten

MEM – Mobile Expense Management / MTEM – Mobile Telecom Expense Management

Eine zunehmende Zahl von Arbeitnehmern verfügt heute über berufliche Smartphones. Und zwischen den herkömmlichen Sprachkommunikationen und SMS, dem Datenverbrauch, den Roamingkosten oder auch dem Kauf von Anwendungen kann das Management der Auslagen in Zusammenhang mit dem Mobilgerätebestand für das Unternehmen schnell komplex werden. Die MEM- oder MTEM-Tools entsprechen genau diesem Problem und stellen den IT-Teams Überwachungsfähigkeiten bereit. Diese Funktionalitäten erlauben es einerseits, die Kosten zu beherrschen und laufend einen Überblick über die Anzahl der genutzten Pauschalen, die teuersten Anbieter, die am meisten verwendeten Kommunikationsmodi zu behalten.

 

CS-MEM

 

Schlüsselfunktionen:

  • Verbrauchsüberwachung
  • Bestand an Geräten und Telco-Diensten

MEAP – Mobile Enterprise Application Platform / MADP – Mobile Application Development Platform

Die Anwendung ist König. Mit etwa 140 Milliarden „Apps“, die 2014 heruntergeladen wurden, wurden die Anwendungsportale wieder besonders in Anspruch genommen. Und es besteht keine Aussicht, dass sich der Trend verläuft, denn Gartner sieht für 2017 268 Milliarden Downloads voraus. Problematisch ist dabei, dass bis 2017 75 % der Versagensfälle der Mobilsicherheit auf eine Anwendung zurückzuführen sein werden. Um die Sicherheit der im Berufsrahmen verwendeten Anwendungen zu garantieren und den Arbeitnehmern ein gutes Funktionsniveau bereitzustellen, entwickeln die Unternehmen in zunehmendem Ausmaß ihre eigenen mobilen Anwendungen. Es gibt Softwarepakete, die ihnen bei dieser Aufgabe behilflich sind und sich auf die Cross-Platform-Entwicklung konzentrieren.

 

CS-MEAP

 

Schlüsselfunktionen:

  • Multiplattform-Support
  • Integration mit dem MDM

 

 

Dell

Dell

Dell unterstützt Länder, Gemeinschaften, Unternehmen und Menschen beim Einsatz von Technologie zur Verwirklichung ihrer Träume. Kunden vertrauen uns, dass wir Technologielösungen liefern, mit denen sie mehr tun und erreichen können, zu Hause, in der Arbeit, in der Schule oder sonst wo in ihrer Welt. Erfahren Sie mehr über unsere Geschichte, unsere Ziele und die Menschen, die hinter unserem kundenorientierten Ansatz stehen.

Neueste Beiträge:

 

Tags: Mobilität, Technologie