Home » Technologie » Software » Überlegene Enterprise-Mobilität mit Windows 10

Überlegene Enterprise-Mobilität mit Windows 10

Tech Page One

Überlegene Enterprise-Mobilität mit Windows 10 - 747x325

 

Warum ist Windows 10 in Bezug auf Enterprise-Mobilität überlegen? Gehen wir zunächst einen Schritt zurück und werfen einen Blick auf die Gesamtsituation.

Wir wissen, dass Mobilität nicht nur ein Trend ist, sondern sich schnell zu einer tatsächlichen Verfahrensweise entwickelt, wie Mitarbeiter, Manager und Verbraucher bevorzugt auf ihre Daten zugreifen. Natürlich bleibt der Desktop-PC unabdingbar, wenn es darum geht, komplexe Aufgaben auszuführen, oder wenn eine hohe Bildschirmleistung erforderlich ist. Für das alltägliche Surfen im Internet sowie für E-Mails und den Zugriff auf Unternehmensdaten bieten Telefon, Tablet-PC oder Notebook jedoch durchaus die hinreichende Funktionalität.

Mobile Datensicherheit

Benutzer ziehen es heute vor, ihre eigenen Geräte zu kaufen und diese sowohl im beruflichen als auch im persönlichen Bereich zu verwenden – das wird als das BYOD-Phänomen bezeichnet. Das bedeutet, dass sich persönliche Daten und Unternehmensdaten auf demselben Gerät befinden, was alle möglichen Sicherheitsrisiken und Datenlecks für Unternehmensdaten mit sich bringen kann.

Windows 10, das bekanntermaßen auf Telefonen, Tablet-PCs und PCs ausgeführt werden kann, bietet bessere Sicherheitsfunktionen für mobile Enterprise-Daten als alle anderen Betriebssysteme, die bisher von Microsoft veröffentlicht wurden.

Why Windows 10 wins for enterprise mobility BODY TEXT IMAGEIn erster Linie ist es mit Windows 10 möglich, Unternehmensdaten und persönliche Daten zu trennen. Das bedeutet, dass alle Daten, die als Unternehmensdaten gekennzeichnet sind, automatisch verschlüsselt werden können. Wenn das Gerät verloren geht oder gestohlen wird, können unbefugte Personen somit nicht auf die Daten zugreifen. Der Datenzugriff und/oder das Kopieren von Daten kann verhindert werden, wenn das richtige Unternehmensprofil fehlt. Auf diese Weise wird das Risiko gemindert, dass nicht autorisierte Geräte auf diese Informationen zugreifen und dass Malware die Daten um die halbe Welt auf den Server eines Missetäters kopiert. Der VPN-Zugriff kann vom IT-Sicherheitsteam ebenfalls auf eine bestimmte Anzahl an Anwendungen begrenzt werden, wodurch sichergestellt wird, dass nur autorisierte Anwendungen Zugriff auf das Netzwerk haben, das das jeweilige Gerät mit dem Datenspeicher des Unternehmens verbindet.

Sicherheit und noch viel mehr

Sicherheit ist jedoch nicht der einzige Vorteil. Windows 10 bietet weitere Funktionen wie z. B. die native Unterstützung für Touchscreens, die inzwischen allgegenwärtig sind und den Datenzugriff intuitiver gestalten. Mit Windows 10 können IT-Abteilungen zudem den Aktualisierungsprozess für jedes einzelne Windows Gerät verwalten.

Dank der integrierten Technologie zur Akkuschonung können Benutzer länger mit ihrem Gerät arbeiten, ohne dass eine externe Stromversorgung erforderlich ist, was insbesondere für die Nutzung unterwegs ein Pluspunkt ist. Der Dateiversionsverlauf fungiert als effektive sofortige Wiederherstellung, sodass Benutzer ihre Daten nicht so leicht verlieren und dann das Helpdesk um Hilfe zum Wiederfinden bitten müssen.

Auch die Fähigkeit von Microsoft Edge, Daten an alle DNLA-zertifizierten und Miracast Geräte zu übertragen, bedeutet, dass eine Präsentation einfach drahtlos an einen Projektor gesendet werden kann – ohne die sonst zeitaufwendigen und oftmals auch amateurhaften Versuche, die Präsentation anzuzeigen.

Beeindruckende Enterprise-Leistung von Windows 10

Windows 10 kann auf mehreren Plattformen ausgeführt werden, ist um ein Vielfaches sicherer als je zuvor und stellt eine Vielzahl von Funktionen bereit, um das mobile Arbeiten noch einfacher, benutzerfreundlicher und produktiver zu machen. Die bessere Sicherheit in Kombination mit den vielen anderen, unabdingbaren Funktionen machen Windows 10 zu einem sicheren Gewinner für Unternehmen.

 

 

Manek Dubash

Manek Dubash

Manek Dubash ist Analyst und Technikjournalist mit über 30 Jahren Berufserfahrung. Mit Schwerpunkt auf Unternehmenstechnologie beschreibt und kommentiert er Themen der Unternehmensinfrastruktur für eine Reihe von Websites mit großem Einfluss auf die Branche. Seine Artikel erscheinen nicht nur in überregionalen Zeitungen, sondern auch in technischen Fachzeitschriften und auf Technik-Websites. Darüber hinaus hatte er leitende Positionen bei größeren, im freien Verkauf vertriebenen Zeitschriften inne – unter anderem war er Chefredakteur beim PC Magazin – und hat für Analyse- und Forschungsdienstleister wie Datamonitor und STL Partners gearbeitet.

Neueste Beiträge:

 

Tags: Software, Technologie