Home » Unternehmen der Zukunft » Sind Sie zukunftsfähig genug, um Ihre Konkurrenz in den Schatten zu stellen?

Sind Sie zukunftsfähig genug, um Ihre Konkurrenz in den Schatten zu stellen?

Tech Page One

Main Article Image

 

Sie wissen, dass Technologie Ihrem Unternehmen helfen kann, einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Sie sind sich außerdem der Tatsache bewusst, dass Führungskräfte in Unternehmen zunehmend mehr Verantwortung bei IT-Kaufentscheidungen übernehmen. Aber wie kann man im Zeitalter des digitalen Wandels sicher sein, dass dies die richtigen Entscheidungen sind?

Hilfe kommt in Gestalt des Future Ready Index des Marktforschungsunternehmens IDC. Dieses spezialisierte Tool hilft Ihnen und anderen Entscheidungsträgern im Unternehmen zu verstehen, wie Ihr Unternehmen seine Technologie nutzt, welche Vorteile Ihre Konkurrenten aus bahnbrechenden Innovationen ziehen und wie sich Ihr Unternehmen einen Vorsprung verschaffen kann.

Ihr Unternehmen muss die Agilität und Flexibilität besitzen, in einer unberechenbaren Geschäftslandschaft zu wachsen. Organisationen im Future Ready Index sind “Current Focused” (Gegenwartsorientiert), “Future Aware” (Zukunftsbewusst), “Future Focused” (Zukunftsorientiert) oder “Future Creators” (Zukunftsvorreiter). Wo würden Sie Ihr Unternehmen einordnen und was bedeuten diese Kategorien? Lassen Sie es uns herausfinden.

Current Focused – Gegenwartsorientiert

Body Text ImageDiese Unternehmen verfolgen einen evolutionären Ansatz hinsichtlich der IT-Infrastruktur. Begriffe wie Cloud, Big Data und Konvergenz schwingen zwar mit, aber viele der Methoden im Unternehmen sind ad-hoc und nicht integriert. Strategie und Planung stehen an zweiter Stelle, nachgeordnet der Erfüllung des unmittelbaren technologischen Bedarfs. Kurz gesagt übertrumpfen die Prioritäten der Gegenwart die Überlegungen zu bahnbrechenden Innovationen.

Die gute Nachricht ist, dass nur 16 Prozent der Unternehmen als gegenwartsorientiert eingestuft werden. Der Index legt allerdings auch nahe, dass Führungskräfte nicht entmutigt sein sollten, wenn sich ihr Unternehmen in dieser Kategorie befindet. Zukunftsfähigkeit ist ein stetiger Prozess. IDC meint, dass Unternehmen signifikante Verbesserungen der Unternehmensergebnisse erzielen können, wenn sie ihre Zukunftsfähigkeit steigern, unabhängig vom Ausgangspunkt.

Future Aware – Zukunftsbewusst

Laut IDC fällt etwa ein Drittel der Unternehmen (32 %) in diese Kategorie. Zukunftsbewusste Unternehmen beginnen oberflächlich, sich mit einer dienstleistungsbasierten Struktur zu beschäftigen. Cloud-Pilotprojekte werden abgeschlossen und Big-Data-Projekte durchgeführt, wobei die Entscheidungsträger im Unternehmen einen gewissen Einfluss ausüben. Die Neuausrichtung der IT in zukunftsbewussten Unternehmen ist eine Teamaufgabe, bei der Technik und Geschäftsbereiche teilweise interagieren.

Allerdings beschränkt sich die Zusammenarbeit meist nur auf die wichtigsten Bereiche. Die Unternehmensbereiche informieren die IT-Abteilung zwar unter Umständen über die Nutzung der Cloud, aber es gibt keine strikte Kontrollstrategie. Während die meisten Mitarbeiter im Unternehmen die Macht des digitalen Wandels verstehen, konzentrieren sich noch zu viele technologische Umsetzungen darauf, in kurzfristigen 12-Monatsfristen punktgenaue Lösungen zu finden.

Future Focused – Zukunftsorientiert

Die Strategie in diesen Unternehmen konzentriert sich stärker auf bahnbrechende Innovationen. Das IT-Team hat revolutionären Einfluss auf die Servicebereitstellung und besitzt klar definierte Cloud-Kataloge, aus denen das Unternehmen seine Produkte je nach Bedarf und mit Chargeback-Modellen auswählen kann. Unternehmensbereiche sind sich der Macht von Big Data bewusst, und Führungskräfte sind in der Lage, Informationen nutzen, um wichtige Entscheidungen zu treffen.

Zukunftsorientierte Unternehmen sind in einer hervorragenden Position. IT- und Spartenmanager stimmen sich bei allen wichtigen Aktivitäten ab. Allerdings gibt es immer noch mehr zu tun, um bahnbrechende Innovationen optimal zu nutzen. Die IT-Neuausrichtung wird noch immer vom Technik-Team angetrieben anstatt vom Unternehmen selbst. Diese Unternehmen, die ein Drittel der Gesamtheit darstellen, können noch mehr tun, um sich eine bessere Zukunft zu schaffen.

Future Creator – Zukunftsvorreiter

Diese Organisationen übertreffen alle anderen Gruppen hinsichtlich aller Unternehmenskennzahlen, und gegenüber den gegenwartsorientierten Unternehmen sind sie sogar signifikant im Vorteil. Solche Unternehmen wählen einen geschäftlich motivierten Ansatz zur IT-Neuausrichtung. Die Technologieteams helfen ihren Unternehmenskollegen, bahnbrechende Innovationen optimal zu nutzen. Die Verwendung der Cloud ist sicher, geprüft und ausgewogen. Die Analytik repräsentiert hingegen ein Differenzierungsmerkmal des Unternehmens.

Laut IDC fallen nur 18 Prozent der Unternehmen in die Kategorie “Zukunftsvorreiter”. Vielleicht haben Sie das Gefühl, dass Ihr Unternehmen von dieser Kategorie noch weit entfernt ist. Allerdings sagt IDC, dass Unternehmen das Risiko eingehen, noch weiter zurückzufallen, wenn sie sich nicht auf die Zukunftsfähigkeit einlassen. Zukunftsfähige Unternehmen haben niedrigere Betriebskosten, eine höhere Produktivität und zufriedenere Kunden. Zukunftsvorreiter sollten den Idealzustand für alle Unternehmen darstellen.

Fazit

Denken Sie daran, dass Zukunftsfähigkeit ein stetiger Prozess ist. Unternehmen können signifikante Verbesserungen der Unternehmensergebnisse erzielen, wenn sie ihre Zukunftsfähigkeit steigern, unabhängig vom Ausgangspunkt. Machen Sie jetzt den Test und finden Sie heraus, wie Sie sich in die richtige Richtung bewegen können.

Nehmen Sie am Quiz zum Future Ready Index teil, um zu erfahren, wie Ihr Unternehmen sich einen Vorsprung verschaffen kann.

 

Mark Samuels

Mark Samuels

Mark Samuels ist Wirtschaftsjournalist mit Spezialisierung im Bereich IT-Leadership. Als früherer Redakteur bei CIO Connect und Kulturredakteur bei Computing hat er bereits für verschiedene Organisationen gearbeitet, darunter Economist Intelligence Unit, Guardian Government Computing und Times Higher Education. Mark schreibt darüber hinaus Beiträge für CloudPro, ZDNetUK, TechRepublic, ITPro, Computer Weekly, CBR, Financial Director, Accountancy Age, Educause, Inform und CIONET. Er hat umfassende Erfahrung im Verfassen von Artikeln zu dem Thema, wie CIOs in ihren Unternehmen Technologien einführen und nutzen.

Neueste Beiträge:

 

Tags: Unternehmen der Zukunft